Verkehrsrecht in Berlin-Charlottenburg

Verkehrsrecht in Berlin-Charlottenburg

Wir beraten unsere Mandanten in ausgewählten Bereichen des Verkehrsrechts:

und vertreten Sie in gerichtlichen Verfahren, sollte es dazu kommen.

Die Fortbewegung auf Verkehrswegen unterliegt zahlreichen und teilweise strengen Regulierungen. Bei diesen ist es unmöglich, alle in ihrer Gesamtheit zu überblicken. Häufig kommt es hierbei zu Verstößen, wobei das Strafmaß stark variieren kann. Falls Sie von einem Fahrverbot, Bußgeldbescheid oder ähnlichem bedroht sind, nehmen Sie mit der GÖTZ Rechtsanwälte Kanzlei in Berlin Charlottenburg Wilmersdorf Kontakt auf.

 

Fachanwältin Peggy Götz

IHRE ANSPRECHPARTNERIN FÜR VERKEHRSRECHT

Rechtsanwältin Peggy Götz
Rechtsanwältin für Verkehrsrecht
Telefon: 030 3300226600
E-Mail: info@goetz-anwaelte.de

 

 

Was wird im Verkehrsrecht geregelt?

Das Verkehrsrecht regelt den Ablauf jeglicher Fortbewegung im Straßen-, Luft- sowie Seeverkehr. Auch der Fußgänger nimmt am Verkehr teil und unterliegt somit dem Verkehrsrecht. Zahlreiche Gesetze und Verordnungen sind in diesem Recht gebunden, zu den wichtigsten gehören:

 

  • Straßenverkehrsgesetz (StVG)
  • Straßenverkehrsordnung (StVO)
  • Bußgeldkatalog-Verordnung (BkaTV)

 

Je nach Verstoß kommen verschiedene Gesetze zum Einsatz, wobei der Bußgeldkatalog häufig als Vorlage für das Strafmaß vom Gericht herangezogen wird. Zu den häufigsten Verstößen im Verkehr gehören Parkverstöße, Geschwindigkeitsüberschreitungen und Vorfahrtmissachtungen. Das Strafmaß kann dabei variieren, zwischen 15 Euro für einen Parkverstoß und vier Punkte plus vier Monate Fahrverbot für eine Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bei Verstößen wird insoweit unterschieden, ob sie eine Ordnungswidrigkeit, grobe Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat darstellen. Eine Ordnungswidrigkeit besteht gerade dann, wenn keine böswillige Absicht hinter einem Fehlverhalten steckt und das Verhalten keine Schäden nach sich gezogen hat. Hinter einer Straftat steckt dagegen zumindest eine Fahrlässigkeit, die die Gesundheit anderer gefährdet, wie das Fahren unter Alkoholeinfluss.

 

Wann ergibt es Sinn, einen Anwalt in Berlin Charlottenburg Wilmersdorf einzuschalten?

Ein Anwalt ist immer eine große Hilfe, wenn das Verkehrsrecht zur Geltung kommt. Sollten Sie unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt worden sein, ist der übliche Verlauf wie folgt: Der Verursacher übergibt Ihnen seine Kontaktdaten und die Daten seiner Versicherung, bei der Sie die Reparatur für den Schaden am Fahrzeug in Zahlung geben können. Nun ist es jedoch häufig so, dass sich die Versicherungen weigern, die Schäden aus einem Verkehrsunfall zu übernehmen. Dies ändert sich zumeist sehr schnell, sobald ein Schreiben seitens des Rechtsanwalts eintrifft.

Zudem kann ein Rechtsanwalt immer dann helfen, wenn schwere Strafen drohen. Verlieren Sie Ihren Führerschein, kann das grobe Folgen haben. Deshalb sollten Sie zumindest prüfen lassen, ob eine solche Strafe abgewendet werden kann. Häufig sind Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr ungenau. Darüber hinaus können sich im Bußgeldverfahren Fehler einschleichen.

Ein weiterer Aspekt ist die Akteneinsicht, die ohne Rechtsanwalt nicht möglich ist. Dank ihr können Sie und Ihr Anwalt sich ein Bild über den genauen Ermittlungsstand verschaffen, zum Beispiel in Bezug auf Zeugenaussagen.

Nehmen Sie in Berlin Charlottenburg Wilmersdorf mit uns Kontakt auf

Unsere Kanzlei verfügt über gleich mehrere Fachanwälte im Bereich des Verkehrsrechts. Sie profitieren von unserer Spezialisierung, da wir Ihren individuellen Fall genau einschätzen können und Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Falls Sie zum Beispiel nicht sicher sein sollten, ob ein Bußgeldbescheid oder Fahrverbot zulässig ist, beraten wir Sie gerne in unserer Kanzlei Berlin-Charlottenburg und verschaffen Ihnen einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten.

 

Rechtsgebiete im Verkehrsrecht

Verkehrszivilrecht

Im Mittelpunkt steht die Schadensregulierung. Hier neigen Versicherungen leider dazu, ihren Haftungsanteil gering zu halten, was nicht selten zu Verzögerungen führt. Zunehmend versuchen die Versicherer, den Geschädigten sehr schnell zu kontaktieren, um ihm die Schadenregulierung abzunehmen. Jeder Geschädigte hat jedoch das Recht, einen freien Sachverständigen und einen Rechtsanwalt zu beauftragen.

Wir empfehlen, Ihre Ansprüche durch uns prüfen zu lassen. Bei der Suche eines unabhängigen freien Sachverständigen sind wir gern behilflich. Die entstehenden Kosten sind als Schadensermittlungskosten bzw. Rechtsverfolgungskosten als Schaden von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Wurden Sie bei einem Unfall verletzt, übernehmen wir für Sie die Verhandlungen über das Schmerzensgeld mit der Versicherung und setzen weitere Schadensposition, wie beispielsweise den Haushaltsführungsschaden für Sie durch.

Da sich Verkehrsunfälle allerorts ereignen können, vertreten wir Sie bundesweit.

 

Verkehrsstrafrecht

Da einem Fahrzeugführer im Verkehrsrecht auch strafrechtliche Sanktionen drohen können, sind wir als Anwälte mit Delikten aus dem Bereich des Verkehrsstrafrechts betraut. Gegen den Verursacher eines Verkehrsunfalls kann u.U. ein Strafverfahren eingeleitet werden, so etwa wegen fahrlässiger Körperverletzung, wenn eine Person verletzt wurde. Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort gibt auch bei „Parkremplern“, die in einer Großstadt wie Berlin häufig vorkommen, regelmäßig Anlass zu Ermittlungen gegen den Flüchtigen. Aber auch Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie das Fahren ohne Fahrerlaubnis sind Gegenstand unserer Arbeit.

In der Regel zahlt Ihre Rechtsschutzversicherung die für die Verteidigung anfallenden Kosten. Die erforderliche Deckungszusage holen wir gerne für Sie ein.

 

Ordnungswidrigkeiten

Wenn Sie ein Verwarnungsgeld, einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne kompetent zur Seite. Wir nehmen zunächst Akteneinsicht bei den zuständigen Behörden und gewinnen so Erkenntnisse, die dem Laien verborgen bleiben. Nach erfolgter Akteneinsicht erörtern wir mit Ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen unter rechtlichen und tatsächlichen Gesichtspunkten.

In den meisten Fällen trägt die Rechtschutzversicherung auch in diesen Verfahren die Kosten. Insbesondere wenn dies der Fall ist, ist eine anwaltliche Überprüfung der Rechtmäßigkeit der behördlichen Entscheidung lohnenswert.

 

Recht der Fahrerlaubnis

Unsere Tätigkeit im Recht der Fahrerlaubnis bezieht sich nicht nur auf den Kern des jeweiligen Falles, sondern auch auf angrenzende Fragen. So beraten wir Sie nicht nur, wie Sie ein Fahrverbot unter Umständen vermeiden oder eine Führerschein-Entzugsfrist abkürzen können, sondern auch, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um eine entzogene Fahrerlaubnis wieder erteilt zu bekommen und wie Sie die besten Chancen haben, die MPU – Medizinisch-Psychologische Untersuchung – erfolgreich zu absolvieren.