Verkehrsrecht

Verkehrsrecht

Wir beraten unsere Mandanten in ausgewählten Bereichen des Verkehrsrechts:

  • Verkehrszivilrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Recht der Fahrerlaubnis
  • Verkehrsunfälle mit Auslandsbezug

und vertreten Sie in gerichtlichen Verfahren, sollte es dazu kommen.

Ihre Ansprechpartnerinnen: Caroline Hoffmann und Peggy Götz

 

Verkehrszivilrecht

Im Mittelpunkt steht die Schadensregulierung. Hier neigen Versicherungen leider dazu, ihren Haftungsanteil gering zu halten, was nicht selten zu Verzögerungen führt. Zunehmend versuchen die Versicherer, den Geschädigten sehr schnell zu kontaktieren, um ihm die Schadenregulierung abzunehmen. Jeder Geschädigte hat jedoch das Recht, einen freien Sachverständigen und einen Rechtsanwalt zu beauftragen.

Wir empfehlen, Ihre Ansprüche durch uns prüfen zu lassen. Bei der Suche eines unabhängigen freien Sachverständigen sind wir gern behilflich. Die entstehenden Kosten sind als Schadensermittlungskosten bzw. Rechtsverfolgungskosten als Schaden von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Wurden Sie bei einem Unfall verletzt, übernehmen wir für Sie die Verhandlungen über das Schmerzensgeld mit der Versicherung und setzen weitere Schadensposition, wie beispielsweise den Haushaltsführungsschaden für Sie durch.

Da sich Verkehrsunfälle allerorts ereignen können, vertreten wir Sie bundesweit.

 

Verkehrsstrafrecht

Da einem Fahrzeugführer im Verkehrsrecht auch strafrechtliche Sanktionen drohen können, sind wir als Anwälte mit Delikten aus dem Bereich des Verkehrsstrafrechts betraut. Gegen den Verursacher eines Verkehrsunfalls kann u.U. ein Strafverfahren eingeleitet werden, so etwa wegen fahrlässiger Körperverletzung, wenn eine Person verletzt wurde. Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort gibt auch bei „Parkremplern“, die in einer Großstadt wie Berlin häufig vorkommen, regelmäßig Anlass zu Ermittlungen gegen den Flüchtigen. Aber auch Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie das Fahren ohne Fahrerlaubnis sind Gegenstand unserer Arbeit.

In der Regel zahlt Ihre Rechtsschutzversicherung die für die Verteidigung anfallenden Kosten. Die erforderliche Deckungszusage holen wir gerne für Sie ein.

 

Ordnungswidrigkeiten

Wenn Sie ein Verwarnungsgeld, einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten haben, stehen wir Ihnen gerne kompetent zur Seite. Wir nehmen zunächst Akteneinsicht bei den zuständigen Behörden und gewinnen so Erkenntnisse, die dem Laien verborgen bleiben. Nach erfolgter Akteneinsicht erörtern wir mit Ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen unter rechtlichen und tatsächlichen Gesichtspunkten.

In den meisten Fällen trägt die Rechtschutzversicherung auch in diesen Verfahren die Kosten. Insbesondere wenn dies der Fall ist, ist eine anwaltliche Überprüfung der Rechtmäßigkeit der behördlichen Entscheidung lohnenswert.

 

Recht der Fahrerlaubnis

Unsere Tätigkeit im Recht der Fahrerlaubnis bezieht sich nicht nur auf den Kern des jeweiligen Falles, sondern auch auf angrenzende Fragen. So beraten wir Sie nicht nur, wie Sie ein Fahrverbot unter Umständen vermeiden oder eine Führerschein-Entzugsfrist abkürzen können, sondern auch, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um eine entzogene Fahrerlaubnis wieder erteilt zu bekommen und wie Sie die besten Chancen haben, die MPU – Medizinisch-Psychologische Untersuchung – erfolgreich zu absolvieren.