Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Wir beraten Sie in ausgewählten Bereichen des Arbeitsrechts:

  • bei allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit einer Kündigung
  • bei der Geltendmachung Ihres Anspruchs auf Zeugniserteilung
  • bei allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit Abmahnungen
  • bei der Prüfung von Arbeitsverträgen/Aufhebungsverträgen sowohl auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite
  • bei Fragen zur Befristung, Urlaubsansprüchen, Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall

und vertreten Sie in gerichtlichen Verfahren, sollte es dazu kommen.

Ihre Ansprechpartnerin: Caroline Hoffmann

 

Kündigung

Haben Sie als Arbeitnehmer eine Kündigung erhalten, ist schnelles Handeln gefragt. Hier sind wichtige Kündigungsfristen zu beachten. Im Zusammenhang mit der Kündigung gibt es viele Problemschwerpunkte, bei welchen wir Ihnen gern zur Seite stehen würden. Fragen wie: „Ist die Kündigung gerechtfertigt?“, „Wie kann ich mich gegen die Kündigung wehren?“ oder auch „Was muss nach Ausspruch der Kündigung beachtet
werden?“, können durch uns gezielt und fachkundig beantwortet werden. Es gibt unterschiedliche Arten von Kündigungen mit unterschiedlichen Rechtsfolgen und Voraussetzungen. So sind an eine außerordentliche, also fristlose Kündigung, hohe Anforderung zu stellen. Gern prüfen wir, ob ein Vorgehen gegen die ausgesprochene
Kündigung erfolgsversprechend ist und ob Ihnen hier noch Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber, beispielsweise auf Zahlung einer Abfindung, zustehen.

 

Zeugnis

Grundsätzlich haben Sie gegenüber Ihrem Arbeitgeber einen Anspruch auf Erteilung eines Arbeitszeugnisses. Ein solches Zeugnis kann sowohl nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses – ganz gleich aus welchen Gründen – angefordert werden, als auch als Zwischenzeugnis während eines laufenden Arbeitsverhältnisses. Hierbei ist zu beachten, dass diese Zeugnisse sowohl wahrheitsgemäß als auch wohlwollend formuliert sein müssen. Bestimmte Formulierungen müssen hierbei nicht akzeptiert werden. Wir prüfen für Sie, ob die Anforderungen an das Ihnen erteilte Zeugnis eingehalten wurden. Auf Arbeitgeberseite sind wir Ihnen gern bei der Erstellung von Arbeitszeugnissen behilflich.

 

Urlaub

Jeder Arbeitnehmer hat gesetzlich einen Anspruch auf die Gewährung von Erholungsurlaub. Dieser beträgt mindestens 24 Werktage. Hierbei ist zu beachten, dass zu den Werktagen alle Wochentage mit Ausnahme des Sonntags und mit Ausnahme von Feiertagen zählen. Selbstverständlich können in einem individuell vereinbarten Arbeitsvertrag mehr Urlaubstage vereinbart werden. Wir stehen Ihnen zur Seite bei allen Fragen rund um das Thema Urlaub und beraten Sie gern bezüglich der Besonderheiten, beispielsweise in Fällen einer Kündigung und dem damit einhergehenden Anspruch auf Erholungsurlaub.

 

Befristung

Zwischenzeitlich fast zum Regelfall geworden – der befristete Arbeitsvertrag. An diesen sind jedoch bestimmte Voraussetzungen geknüpft, welche in jedem Fall beachtet werden sollten. Liegen beispielsweise arbeitsrechtliche Voraussetzungen für die Befristung nicht vor, kann einer solcher Vertrag unwirksam sein.

Auch hier beraten wir Sie gern auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite zu den Problemschwerpunkten im Zusammenhang mit einem befristeten Arbeitsvertrag.